Hallo! Schön, dass du auf meine Website gefunden hast.

Mein Name ist Bastien Bochmann und ich beschäftige mich seit über 10 Jahren mit dem Thema Fotografie. Meine ersten Erinnerungen an die Fotografie sind aus den frühen 90ern, als ich noch ein kleines Kind war. Ich bekam die Kompaktkamera meiner Eltern in die Finger und verschoss den ganzen Film mit ziemlichem Unsinn.

Spulen wir ein paar Jahre vor. Mit 17 fotografierte ich gelegentlich mit der digitalen Kompaktkamera meiner Eltern und fing an ein gewisses Interesse an der Fotografie zu entwickeln.

Es dauerte dann auch nicht lange, bis ich meine erste eigene Kamera kaufte – eine Canon Powershot. Ungefähr zeitgleich mit dem Erwerb meines Führerscheins. Das Timing war kein Zufall.

Denn neben der Fotografie war ich von klein auf von Autos fasziniert. Eine eigene Kamera zu besitzen erlaubte mir, beide Hobbies zu vereinen und so begann ich mein eigenes Auto und die meiner Freunde zu fotografieren. Schon etwa ein Jahr später kaufte ich dann meine erste DSLR – eine Canon Eos 450D. Von da an ist das Interesse am Fotografieren nur gewachsen und es dauerte nicht lange bis ich schon meine erste Vollformat DSLR in den Händen hielt – eine Canon Eos 5D. Die 5D habe ich heute noch! Sie war über die Jahre immer ein treuer und zuverlässiger Wegbegleiter.

Vor etwa 4 Jahren dann wagte ich auch die ersten Schritte in Richtung Analog. Es fing damit an, dass ich mit sehr alten Objektiven experimentierte, welche ich an meine moderne DSLR adaptierte. Irgendwie liefen mir dabei auch einige alte analoge SLR-Kameras zu. Die ersten paar Filme sahen dann auch besser aus als erwartet und so fotografierte ich dann gelegentlich immer mal wieder auf Film, wenn auch noch sehr selten. Erst vor etwa anderthalb Jahren wurde mein Interesse an Analog so richtig entfacht. Ich fotografierte mehr und mehr analog und probierte verschiedene Labore zum Entwickeln aus. Mit den Scans meiner Negative die ich zurückerhielt war ich jedoch schnell nicht mehr zufrieden und so kaufte ich schon bald meinen ersten Filmscanner. Bald darauf folgte auch direkt der Sprung ins kalte Wasser als ich anfing meine Filme selbst zu entwickeln. Heute fühle ich mich bei der Arbeit mit analoger Fotografie sehr wohl und lerne auch noch jeden Tag neue Aspekte und neue Techniken kennen.

Das Ziel dieser Website ist es zwar in erster Linie meine Arbeiten zu zeigen, dennoch möchte ich hier auch über die Fotografie ansich sprechen und Tips und Erfahrungen die ich über die Jahre gelernt habe weitergeben – Ich freue mich immer, wenn ich jemandem neues Wissen vermitteln kann!

12. März 2018

Schreibe einen Kommentar